Produktion


Ihre Präsentation wird in drei Schritten hergestellt:

1. Softwareentwicklung:

In Kombination verschiedener Programmiersprachen und Autorenwerkzeuge programmieren wir die Softwaremodule für Ihre Multimedia-Prösentation.

Jedes Modul ist auf eine bestimmte Aufgabe spezialisiert, und wir können somit die Funktionen Ihrer Veranstaltung individuell zusammenstellen.

Vorhandene Softwaremodule passen wir gezielt an Ihre Bedürfnisse an oder wir entwickeln für Sie völlig neue Komponenten.

In der Entwicklungsphase erhalten Sie nach Wunsch Testversionen der Präsentationssoftware. So können Sie bzw. Ihre Referenten die Entwicklung mitverfolgen, die Präsentation auf Praxistauglichkeit prüfen und eigene Wünsche mit einbringen.

2. Medienproduktion:

Was Ihrer Zuschauer bie der Präsentation sehen und hören, setzt sich aus mehreren hundert einzelnen Medien zusammen.

Anhand eines Designmanuals und Screendesigns stellen Grafiker, 2- und 3D-Artisten, Filmteams und Tonstudios diese Medien her:

  • Texte
  • Fotos
  • Grafiken
  • Videos
  • 3D-Animationen
  • Zeichentrickfilme
  • Musik
  • Geräusche
  • Sprachaufnahmen

Vielleicht sind in Ihrem Unternehmen ja auch schon geeignete Inhalte vorhanden, zum Beispiel Fotos aus Broschüren oder ein Imagevideo. Diese können wir ebenso einbinden wie fertiges Material, das kostengünstig aus Archiven hinzugekauft werden kann.

Die Live-Präsentation unterliegt dabei nur selten den Einschränkungen, die Sie von Onlinemedien kennen. Das ermöglicht Filme in DVD-Qualität und ein Soundkonzept bis hin zum Dolby Digital Sound (nicht nur für Videos, sondern für die Gesamtveranstaltung). Wir nutzen das Potential für höchstmögliche Qualität und Genuss.

3. Authoring:

Fast geschafft! Jetzt entsteht die eigentliche Präsentation. Alle beteiligten Personen liefern Ihre Ergebnisse in der koordinierenden Abteilung ab, und dort wird anhand eines Multimediadrehbuchs die Veranstaltung zusammengestellt.

Authoring ist der Fachbegriff für das Zusammenfügen der fertigen Softwaremodule und Medien zur endgültigen Präsentation. Sie erhalten rechtzeitig Zwischenversionen zur Prüfung und eine sogenannte Betaversion für letzte Änderungen und zur endgültigen Freigabe.

Dann ist Ihre brandneue Präsentation einsatzbereit.